Widerhall im Ohr als Vorbote eines Tinnitus

Januar 9, 2015

Widerhall im Ohr als Vorbote eines Tinnitus, das Echo meiner Furcht.
Wie ich zu spät reagierte und anschließend damit umzugehen lernte.

Der Weg vom armen, bemitleidenswerten Opfer des Tinnitus zu einer selbstständigen und vor allem selbstbestimmten und sebstbewussten jungen Frau war schwierig, doch mit der passenden Hilfe konnte ich ihn gut meistern. Nun bin ich beinahe beschwerdefrei, genieße das Leben und danke noch immer meinem Hörgeräteakkustiker, der mich auf den richtigen Weg zurück brachte. Denn erst die kostenfreie und vor allem lockere Beratung half mir den Widerhall im Ohr vorerst zu akzeptieren und dann zu bekämpfen. So bekam ich mein Leben trotz Widerhall im Ohr wieder in den Griff.

Ein leichter Widerhall im Ohr – nicht erkannte Warnzeichen des Körpers

Als ich den ersten Widerhall im Ohr wahrnahm, empfand ich diesen weder als störend, noch als präsent. Der Widerhall im Ohr war einfach da und würde, so glaubte ich, wieder von selber verschwinden. Ich lebte allein, hatte auf der Arbeit wenig Kontakt zu Kunden oder anderen Mitarbeitern, so dass mir der Widerhall im Ohr kaum einmal auffiel. Ich hatte genug zu tun, als mich von so einem leichten Widerhall im Ohr ablenken zu lassen. Schließlich musste ich meine Arbeit gewissenhaft, schnell und oftmals auch unter Einsatz vieler Überstunden erledigen. Da war ein leichter Widerhall im Ohr zu verschmerzen.

Immer auf dem Laufenden mit meinem Tinnitus-Newsletter ==>

Wenn der Widerhall im Ohr immer lauter wird

Allerdings hatte ich die Rechnung ohne meinen Körper gemacht. Denn ganz allmählich, ohne dass es mir bewusst wurde, verstärkte sich der Widerhall im Ohr. Er wurde lauter, er wurde präsenter und das Geräusch veränderte sich. Es war nicht nur ein Widerhall im Ohr, sondern ein leichtes Pfeifen mischte sich unter das dämpfende Geräusch des Widerhall im Ohr. Jetzt endlich erkannte ich die Gefahr, die mir drohte. Das Pfeifen im Ohr, das weiß jeder, ist ein Anzeichen für einen Hörsturz oder Tinnitus. Also machte ich schnell einen Termin bei einem Hörgeräteakustiker, um meine Ohren prüfen zu lassen. Ich erzählte auch direkt von meinem Widerhall im Ohr und dem nun beginnenden leichten Pfeifen. Der überaus kompetente Mitarbeiter schickte mich sofort zu einem HNO-Arzt. Denn ein Widerhall im Ohr kann verschiedene Ursachen haben, ein Tinnitus kommt dabei oft vor.

Mit Wiederhall im Ohr zum Arzt

Auch beim HNO schilderte ich den Verlauf von meinem Widerhall bis zum nun deutlich vernehmbaren Pfeifen. Es folgten einige Tests, bei welchen vor allem der Widerhall im Ohr genauer untersucht wurde. Erst als keine körperlichen Ursachen für einen solchen Widerhall im Ohr zu finden waren, kamen wir auf das Thema Tinnitus und Hörsturz zu sprechen. Der Arzt erklärte mir, dass ein solcher Widerhall im Ohr oftmals ein deutliches Anzeichen für einen Hörsturz ist und somit immer direkt abgeklärt werden sollte.

Auf dem Wege der Besserung

Dank einer Verminderung meiner Arbeitszeiten und vor allem durch ein geringeres Stresslevel ist der Widerhall im Ohr und auch das Pfeifen langsam leiser geworden. Zwar bin ich mir sicher, dass bei großem Stress der Widerhall im Ohr wiederkehren wird, aber solange ich mein Leben unter Kontrolle halte und mein Stresspegel ebenfalls, wird der Widerhall im Ohr langsam verschwinden und hoffentlich nie wieder auftauchen. Der Weg zum Hörgeräteakustiker hatte sich gelohnt, denn dort erfuhr ich wichtige zusätzliche Infos über Tinnitus und dadurch auslösende Schwerhörigkeit, die ich so nicht beim HNO bekam. So konnte ich mein Verhalten noch besser steuern.

Beziehung und Freunde erhalten durch gutes Verstehen – kostenlose Hörgeräteberatung

Falls Sie in meinen Newsletter noch nicht
angemeldet sind, Eintrag rechts oben! >>>

————————————————————————————————

Mehr zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

{ 0 Kommentare… jetzt einen hinzufügen }

Einen Kommentar hinterlassen