Schwerhörigkeit: Hörgeräteberatung rettet Beziehung

Dezember 29, 2014

Annemarie setzte durch verdrängte Schwerhörigkeit ihre
Beziehung aufs Spiel. Eine Hörgeräteberatung half.

Zunächst hatte es den Anschein, Annemarie merke es nicht, wenn sie über ihren langjährigen Lebenspartner "hinwegsprach", seine Argumente und Anmerkungen scheinbar überhörte. Doch dem war nicht so. Als ihr Lebensgefährte dies bemerkte, stellte er sie zur Rede. Da er Annemarie anders kennen und lieben gelernt hatte, stellte er als Möglichkeit Schwerhörigkeit in den Raum. Leider kam das immer wieder und immer häufiger vor und Annemarie wehrte sich vehement gegen den offenbaren Makel Schwerhörigkeit, sodass er die Beziehung gefährdet sah. Die Trennungspläne ihres Partners brachten Annemarie schließlich dazu, eine kostenlose Hörgeräteberatung in Anspruch zu nehmen.

Mein wöchentlicher Tinnitus-Newsletter bringt Sie auf den neuesten Stand ==>

Schwerhörigkeit weckte schlechte Erinnerungen

Vor ein paar Jahren erlitt Annemarie aufgrund von beruflichem Stress und gleichzeitiger familiärer Probleme einen Hörsturz, welcher von einem HNO-Arzt über mehrere Tage mit durchblutungsfördernden Infusionen behandelt wurde. Zurück blieb ein leichter Tinnitus auf dem betroffenen rechten Ohr. Von Schwerhörigkeit merkte sie damals noch nichts. Annemarie ist Krankenschwester und kennt verschiedenste Krankheitsbilder. Heute vermutet sie, dass sie gerade deshalb nicht an Schwerhörigkeit denken wollte, als sie am Telefon immer öfter nachfragen musste oder Patienten unwillkürlich das linke Ohr zuwandte, um deren Anliegen zu verstehen. Nein, nicht sie. BEI IHR DOCH NICHT! Sie würde keine Schwerhörigkeit entwickeln. Familiär veranlagt hatten bereits ihre Mutter und ihr Großvater Hörgeräte benötigt. Doch diese waren schon älter als sie von Schwerhörigkeit eingeholt wurden. Annemarie war erst 52. Sie erinnerte sich an die damaligen Hörgeräte, welche braun, groß und hässlich am Außenohr angebracht waren.

Unakzeptierte Schwerhörigkeit brachte Komplikationen

Ihre eigene Schwerhörigkeit wurde auch für Annemarie offensichtlicher. Sie versuchte den Gedanken daran zu verdrängen, indem sie aggressiv in die Offensive ging. Durch Hinwegreden wollte sie die Schwerhörigkeit unbewusst überspielen. Bei vielen Kollegen half es ihr sogar, nun etwas resoluter aufzutreten. Ihrer Beziehung zu ihrer Familie und vor allem zu ihrem Lebenspartner schadete es zunehmend. Als es auch im Job mehr und mehr Probleme durch unausgeführte Anweisungen oder falsch verstandene Medikamente gab, wurde Annemarie einsichtig. Sie konnte nicht verantworten, dass durch das nicht wahrhaben wollen der Schwerhörigkeit etwas Schlimmes passierte. Sie ging mit ihrem Partner zu einer kostenlosen Hörgeräteberatung. Annemarie bekam verschiedene Hörgeräte gezeigt. Diese waren klein und unter ihren Haaren bestens zu verstecken.

Schwerhörigkeit akzeptiert

Annemarie war erstaunt, wie gut sie mit ihrem Hörgerät wieder hören konnte, und welche Ausmaße die verdrängte Schwerhörigkeit bereits angenommen hatte. Ihr Lebensgefährte verzieh ihr ihre Eitelkeit und liebt sie mit diagnostizierter Schwerhörigkeit genauso wie vorher. Und läuft auf Station der Schwesternruf mal wieder im Dauerbetrieb, scherzt sie schon mal: "Ich muss mein Hörgerät herausnehmen, das piept andauernd!"

Beziehung und Freunde erhalten durch gutes Verstehen – kostenlose Hörgeräteberatung

Falls Sie in meinen Newsletter noch nicht
angemeldet sind, Eintrag rechts oben! >>>

————————————————————————————————

Mehr zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

{ 0 Kommentare… jetzt einen hinzufügen }

Einen Kommentar hinterlassen