Schwerhörigkeit durch Tinnitus: Eine ernste Gefahr

Dezember 5, 2014

Häufig tritt Schwerhörigkeit durch Tinnitus auf.
Viele Menschen unterschätzen das Problem – zu Unrecht.

Schnelle Handlungen sind angezeigt. Der Grund, der viele Menschen davon Abstand nehmen lässt, an einen Zusammenhang zwischen Tinnitus und Schwerhörigkeit zu denken, liegt in mangelnden Forschungsergebnissen. Wir wissen bis zum heutigen Tag nicht genau, wie die Schwerhörigkeit durch einen Tinnitus ausgelöst wird. Was wir allerdings sagen können, ist, und diese Informationen ist leider noch viel zu unbekannt: Ein solcher Zusammenhang besteht in jedem Fall.

Schwerhörigkeit durch Tinnitus: Ein Blick auf die aktuelle Forschung

Die beste Studie zum Zusammenhang zwischen den Ohrgeräuschen und der mangelnden Hörfähigkeit stammt aus dem Jahr 2001 von Hesse. Für diese Untersuchung wurden im großen Stil Patientendaten ausgewertet. Das Ergebnis: Bei den Patienten, die anfänglich einen Tinnitus hatten, entwickelte sich mit großer Wahrscheinlichkeit eine Schwerhörigkeit. Bei gerade einmal fünf Prozent der Patienten blieb ein normales Hörempfinden. Bei sechs Prozent war festzustellen, dass diese auf einem Ohr schlechter hörten. Und bei 89 Prozent kam es zu einer allgemeinen Verschlechterung der Hörfähigkeit. Oder anders ausgedrückt: Zu Schwerhörigkeit durch einen Tinnitus.

Wirklich Schwerhörigkeit durch Tinnitus? Die Schlussfolgerungen der Studie

Interessant ist, dass Hesse damals noch nicht zum Ergebnis Schwerhörigkeit durch Tinnitus kam, sondern schlussfolgerte, dass die Ohrgeräusche und das mangelnde Hörvermögen wohl die identischen Ursachen haben müssten. Vermutlich sei ein Hörsturz Grund für beide Phänomene. Vielleicht aber auch defekte Sinneszellen im Innenohr. Heute ist die Forschung  bezüglich Schwerhörigkeit durch Tinnitus kaum weiter. Häufig wird bei Patienten auch eine hohe Mineralienablagerung im Gehörgang festgestellt. Eine Theorie besagt, dass die Salze den Sinneszellen die Feuchtigkeit entziehen und sie so schädigen. Man hört zuerst Ohrgeräusche und danach immer schlechter. Eine Schwerhörigkeit durch Tinnitus entsteht. Was allerdings tatsächlich der Hintergrund dafür ist, weshalb sich die Mineralien ablagern, bleibt unklar.

Schwerhörigkeit durch einen Tinnitus: Die logische Reihenfolge

Aber zurück zur Studie von Hesse: Die Patienten litten in aller Regel zuerst unter einem Tinnitus. Die logische Ereigniskette, die aus Erfahrungswerten gewonnen wurde, lautet deshalb: Schwerhörigkeit durch Tinnitus. Wer Ohrgeräusche wahrnimmt, muss befürchten, dass sich seine Hörfähigkeit dramatisch verschlechtert. Damit soll nicht ausgesagt werden, dass sich Hesse irrt: Es ist durchaus möglich, dass die Töne im Ohr und das schlechte Hören die identischen Ursachen haben. Es bleibt nur festzustellen, dass das eine zumeist vor dem anderen kommt: Schwerhörigkeit durch einen Tinnitus eben.

Die Folgen einer Schwerhörigkeit durch Tinnitus

Die Ohrgeräusche oder das schlechte Hören alleine haben schon außerordentlich ernste Konsequenzen auf das Leben der Menschen. Berichte schildern eine große nervliche Anspannung und eine zunehmende soziale Isolation. Bei einer Schwerhörigkeit durch Tinnitus – also bei einem Szenario, wenn beide Dinge zugleich auftreten – ist die Lage noch sehr viel ernster. Einsamkeit, Depressionen und der Gedanke an Selbstmord sind nur einige Bilder, von denen die Betroffenen berichten. Lebensqualität verblasst zu einer bloßen Erinnerung, die immer schwächer wird und schließlich ganz verschwindet.

Vor der Schwerhörigkeit durch Tinnitus handeln: Jetzt zur kostenlosen Hörgeräte-Beratung anmelden

Was soll man aber tun, um sich vor Schwerhörigkeit durch einen Tinnitus zu schützen? Die Antwort lautet: Am besten vor der Schwerhörigkeit durch einen Tinnitus handeln oder zumindest so früh wie möglich aktiv werden. Wer einen Tinnitus wahrnimmt, sollte nicht lange zögern, sondern sein Gehör testen lassen. Stellt man hier fest, dass man schlechter hört, entwickelt sich die Schwerhörigkeit durch den Tinnitus bereits. In diesem Fall benötigt man ein Hörgerät, um die oben geschilderten ernsten Konsequenzen abschwächen und beseitigen zu können. Oft kann man so sogar den Tinnitus wieder in den Griff bekommen. Wenn Sie von einer Schwerhörigkeit durch einen Tinnitus betroffen sind, zögern Sie deshalb nicht, sondern melden Sie sich hier zu einer kostenlosen Hörgeräte-Beratung an.

Melden Sie sich zur Beratung rechts an >>>

Falls Sie in meinen Newsletter noch nicht
angemeldet sind, Eintrag rechts oben! >>>

————————————————————————————————

Mehr zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

{ 0 Kommentare… jetzt einen hinzufügen }

Einen Kommentar hinterlassen