Wurzelbehandlung führt zu Klick-Tinnitus – News 006

Dezember 14, 2015

Mediziner der Universität Edinburgh haben eine neue Art von Tinnitus aufgespürt.

Dabei handelt es sich um ein klickendes Geräusch, das vornehmlich im rechten Ohr auftritt, aber auch im linken zu hören sein kann. Die Betroffenen nehmen den Klick-Tinnitus nicht nur wahr, sondern können ihn auch spüren. Ursache für den Klick-Tinnitus sind offenbar die Folgen einer Wurzelbehandlung.

Objektiver Tinnitus nach einer Wurzelbehandlung

Wie genau der Besuch beim Zahnarzt jedoch die Geräusche verursacht, gibt den Experten nach wie vor Rätsel auf. Dies ist eine Besonderheit, denn es handelt sich bei dem Klick-Tinnitus um eine objektive Ausprägung der Geräusche im Ohr. Dies bedeutet, dass auch die Ärzte mit Hilfe ihrer Geräte das Klicken hören können. Zuerst stand der Verdacht im Raum, dass eine Überstreckung des Kiefergelenks die Geräusche verursacht haben könnte. 

Diese Variante wurde jedoch später verworfen, da die Mediziner Gaumenkrämpfe fanden. Diese haben unwillkürliche Muskelzuckungen zur Folge, durch welche der Klick-Tinnitus möglicherweise verursacht wird. Für ebenfalls Betroffene gibt es eine gute sowie eine schlechte Nachricht. Die positive lautet, dass es eine Möglichkeit gibt, die Geräusche wieder loszuwerden. Die negative: Hierfür muss das Nervengift Botulinumtoxin eingesetzt werden. Dieses ist allgemein nicht gesund für den Körper und wirkt nur einige Zeit. Nach sechs Monaten stellt sich der Klick-Tinnitus wieder ein.

Ähnliches zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

Falls Sie in meinen Newsletter noch nicht
angemeldet sind, Eintrag rechts oben! >>>

————————————————————————————————

Mehr zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.