Tinnitus und Schwerhörigkeit: Hörgerät nur vom HNO-Arzt – News 038

April 7, 2016

Wer unter Tinnitus und Schwerhörigkeit leidet und deshalb ein
Hörgerät benötigt, muss hierfür in jedem Fall zum Hals-Nasen-Ohren-Arzt.

Dies hat der "Gemeinsame Bundesausschuss" (GBA) in einer Neufassung der sogenannten "Hilfsmittelrichtlinie" deutlich gemacht. Erstmals dürfen demnach nur die HNO-Ärzte die Hörgeräte verschreiben. Es spielt dabei keine Rolle, welche Altersstufe der Patient hat: Auch bei Kindern sind die Fachärzte zuständig.

Schwerhörigkeit: Ein Schulversager, der keiner war >>

Spannend ist, dass sich der GBA auch zu einem speziellen Fall von Schwerhörigkeit und Tinnitus geäußert hat: Ist erst die Hörbeeinträchtigung aufgetreten und kommen anschließend die Ohrgeräusche, weshalb das Hörgerät angepasst oder ausgetauscht werden muss, sind wieder die Fachmediziner am Zug. Patienten müssen in einem solchen Fall ebenfalls zwingend zum HNO-Arzt. 

Informationen über den Zusammenhang von Schwerhörigkeit und Tinnitus findet man unter:
So hängen Ohrenrauschen und Schwerhörigkeit zusammen >>

Falls Sie in meinen Newsletter noch nicht
angemeldet sind, Eintrag rechts oben! >>>

————————————————————————————————

Mehr zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.