Stellt Mutebutton den Tinnitus ruhig? – News 061

Juli 28, 2016

Ein irisches System mit der Bezeichnung "Mutebutton"
hat in Europa die Therapiezulassung erhalten

Dessen Schöpfer versprechen, dass ihr Ansatz mittel- und langfristig in der Lage sein wird, jede Art von Tinnitus erfolgreich zu behandeln. Was die Macher von "Mutebutton" unter Erfolg verstehen, verrät schon der Name des Systems, heißt dieses doch zu deutsch "Stille-Knopf".

So arbeitet "Mutebutton"

Optisch erinnert das irische System stark an einen MP3-Player, an den ein Rasierer angeschlossen wurde. Tatsächlich ist zumindest ersterer Vergleich nicht ganz falsch: "Mutebutton" basiert auf multisensoraler Integration (MSI). Was kompliziert klingt, ist zumindest in der Theorie ganz einfach: Verschiedene – möglichst viele – Sinne des Menschen werden angesprochen. Geschieht dies erfolgreich, wird dadurch das Gehirn ausgetrickst. Es lernt, nur reale Geräusche zu hören und den Tinnitus zu ignorieren. Die Ohrgeräusche verblassen und werden still. Aber ob sich dies auch in der Praxis so verhält, müssen die Therapiestudien zeigen, die jetzt folgen. Spannend ist der Ansatz in jedem Fall.

Weitere Berichte und Nachrichten rund um die Tinnitus-Forschung können Sie hier finden:

Osteopathie bei Tinnitus Heilung mit bloßen Händen >>>

Falls Sie in meinen Newsletter noch nicht
angemeldet sind, Eintrag rechts oben! >>>

————————————————————————————————

Mehr zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.