S-tone: Silicon Valley fordert den Tinnitus – News 050

Juni 20, 2016

Eine Firma aus dem Silicon Valley mit Namen "SoundCure" hat es sich
zum Ziel gesetzt, den Tinnitus in seiner chronischen Form auszurotten

Die Besonderheit: der Gründer, Chef und Forschungsleiter ist Fachmediziner, der jahrelange Erfahrungen mit allen möglichen Tinnitus-Therapien gemacht hat.

Ziel: Den Tinnitus verwirren

Die Technologie, die "SoundCure" entwickelt, trägt den Namen "S-tone". Es handelt sich um Schallwellen, welche den Tinnitus verwirren und ihn dadurch erst herunter drehen und schließlich ganz zum Schweigen bringen. Zumindest in der Theorie. Carroll beschreibt die Wirkung von "S-tone" wie den Einsatz eines Skalpells. Man mache kleine, aber präzise Aktionen, um langfristig eine sehr gute Wirkung zu erzielen. Das "Skalpell" ist ein kleines tragbares Gerät mit Namen "Serenade". In den USA sind die Studien angelaufen, die zeigen sollen, ob die "S-tones" tatsächlich den Tinnitus beseitigen können.

Mehr Informationen zu möglichen Tinnitus-Behandlungen finden Sie unter
Rattern im Ohr: Hilft das Seio-System?

Falls Sie in meinen Newsletter noch nicht
angemeldet sind, Eintrag rechts oben! >>>

————————————————————————————————

Mehr zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.