Optum: Das Wundermittel gegen den Tinnitus? – News 030

März 10, 2016

In den USA hat der medizinische Apparat Optum, der in Israel
entwickelt wurde, die Zulassung des größten Versicherers erhalten,

der mehr als 70 Millionen Kunden zählt. Hierzulande dürfte man den Erfolg der Behandlungen mit Optum genau verfolgen, denn seine Macher preisen das Gerät als Wunderwaffe nicht nur gegen Depressionen, Alzheimer, Asperger, Drogensucht, Alkoholismus, sondern auch gegen Tinnitus – sofern die Ursache für die Geräusche im Ohr im Gehirn liegt und es sich um einen subjektiven Tinnitus handelt. 

Was ist Optum?

Optum ist ein Gerät, das mittels einer transkraniellen magnetischen Stimulation (TMS) arbeitet. Was erst einmal schwer zu verstehen scheint, bedeutet nur, dass bestimmte Bereiche des Gehirns durch TMS entweder angeregt oder gehemmt werden. In der Diagnostik kommt das Verfahren bereits seit Jahren zum Einsatz. Für gezielte Therapien, bei denen man schon lange sicher war, dass sie eigentlich helfen müssten, galt dies bisher nicht. Optum leistet diesbezüglich Pionierarbeit. Das System ist nicht sonderlich kompliziert: Optum, das die Form eines Fahrradhelms hat, wird auf den Kopf gesetzt. Anschließend findet für 20 Minuten eine Stimulation oder Hemmung statt. Das Verfahren soll schon kurzfristig zu spürbaren Erfolgen führen. 

Wer sich über weitere neuartige Behandlungsansätze rund um den Tinnitus informieren möchte, findet hier lohnenden Lesestoff:
Summen im Ohr: Hilft die Neuro-Musiktherapie? >>

Anderes interessantes Tinnitus-Thema, willkürlich ausgewählt >>

Falls Sie in meinen Newsletter noch nicht
angemeldet sind, Eintrag rechts oben! >>>

————————————————————————————————

Mehr zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.