Naturschalltherapie wirksam gegen den Tinnitus? – News 106

Mai 15, 2017

Immer mehr Heilpraktiker empfehlen die sogenannte Naturschalltherapie gegen den Tinnitus

Laut unterschiedlicher Medienmeldungen verläuft diese Therapie gegen die Geräusche im Ohr häufig erfolgreich. Wichtig sei hier bei vor allem, dass jene fehlerfrei umgesetzt werde, heißt es. 

So funktioniert die Naturschalltherapie

Die Naturschalltherapie wurde ursprünglich von einem Physiker entwickelt. Die Theorie besagt, dass es gewisse natürliche Schallquellen gibt, die dem menschlichen Gehirn vertraut sind und die für Entspannung sorgen. Trifft Naturschall auf ein fehlerhaftes menschliches Gehör, so hat dies deshalb positive Folgen: Der Erinnerungseffekt des Gehirns sorgt für eine richtige Aufnahme, erkennt jedoch, dass das Gehör den Schall falsch weiterleiten möchte. Das Gehirn registriert auf diese Weise, dass eine Hörstörung vorliegt. Es beginnt damit, den Fehler zu reparieren.  Dieser Heilungsprozess wird durch die fortlaufende Therapie verstärkt. 

Vereinfacht gesagt bedeutet dies: Leidet man unter einem Tinnitus, so beseitigt die Naturschalltherapie diesen. Die sogenannte "molekulare Unordnung" wird behoben. Oft wird die Naturschalltherapie zudem durch die Holografische Frequenztherapie unterstützt. Hierbei wird Naturschall durch harmonische Wellen simuliert. Die hierbei eingesetzten Spektralfrequenzen sollen sogar bis hinunter die in die Kleinststrukturen der menschlichen Zellen Einfluss nehmen können. 

Weitere Informationen über natürliche Tinnitustherapien finden Sie unter:
Knistern und Pfeifen in Ohren – Heilung durch Schamanen >>>

Falls Sie in meinen Newsletter noch nicht
angemeldet sind, Eintrag rechts oben! >>>

————————————————————————————————

Mehr zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.