Kopfhörer-Nutzer: Wie Olivenöl Tinnitus vorbeugen kann – News 010

Dezember 28, 2015

Personen, die regelmäßig Kopfhörer bzw. Earphones tragen,
sind wesentlich anfälliger dafür, einen Tinnitus zu bekommen

oder einen dauerhaften Hörschaden davon zu tragen. Wie die Weltgesundheitsorganisation WHO berichtet, liegt dies aber nicht ausschließlich daran, dass diese Menschen ihr Gehör auf Dauer zu laut beschallen. Ein weiterer Grund ist die mangelnde Pflege von Ohren sowie den Earphones. Viel Aufwand wäre dabei gar nicht nötig, wie Experten der Universität von Columbia schildern. Helfen können schon täglich zwei Tropfen Olivenöl. 

Verschmutzung der Gehörgänge vorbeugen und Tinnitus verhindern

Die häufige Nutzung von Earphones führt zu einer stärkeren Verschmutzung der Gehörgänge. Hierdurch ändern sich die Druckverhältnisse im Ohr, was zum Tinnitus führt. Wer täglich zwei Tropfen Olivenöl in seine Ohren träufelt, verhindert, dass sich die Verschmutzung überhaupt erst bilden kann. Der Dreck findet keinen Ort, an dem er sich festhalten kann. Er rutscht durch und wird anschließend vom Körper entsorgt. 

Eine weitere vorbeugende Maßnahme ist es, die Earphones mindestens einmal pro Woche zu reinigen. Ansonsten drohen Infektionen, die zu Entzündungen führen können. Diese verursachen wiederum nicht nur große Schmerzen, sondern können ebenfalls einen Tinnitus auslösen. Niemals sollte man die Earphones anderer Menschen nutzen, ohne diese vorher gesäubert zu haben.

Zum ähnlichen Artikel geht's HIER >>>

Falls Sie in meinen Newsletter noch nicht
angemeldet sind, Eintrag rechts oben! >>>

————————————————————————————————

Mehr zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.