DTL-Klinikertreffen: Hörgeräte für Tinnitus-Behandlung extrem wichtig – News 114

Juli 10, 2017

Die Deutsche Tinnitus Liga (DTL) hat ihr jährliches Klinikvertreter-Treffen abgehalten und die hier versammelten Experten waren sich einig:

Künftig werden vor allem Hörgeräte eine sehr große Rolle beim Kampf gegen die Geräusche im Ohr spielen. Weil der Technik eine solche Schlüsselrolle zukomme, müsse die Hörgeräteversorgung deutlich verbessert werden. Vor allem ein Zahlenvergleich würde dies verdeutlichen, so die Experten auf der Tagung: Es gebe 15 Millionen Hörgeschädigte in Deutschland – allerdings nur 2,5 Millionen Hörgeräte. Ein Siebtel der Gesamtbevölkerung würde eigentlich ein Hörgerät benötigen, verfügt jedoch über keines. 

Psychotherapie wird ebenfalls wichtiger

Neben den Hörgeräten betonten die Referenten, dass auch psychotherapeutische Interventionen immer wichtiger würden. Diese seien eigentlich zentrale Bausteine von Tinnitus-Therapien. Allerdings müsse man bei Patienten häufig stark dafür werben, damit diese sich für derartige Lösungen öffneten. Erfolgreich sei, wenn der HNO-Arzt sich bereits frühzeitig als "Türöffner" für psychotherapeutische Lösungen betätige. Erfreulich sei zudem, dass viele Patienten, die einmal mit einer entsprechenden Behandlung begonnen haben, diese auch lange fortsetzten. 

Weitere Informationen dazu, wie Ihnen technische Lösungen helfen können, finden Sie unter:

Mehr Lebensqualität bei Schwerhörigkeit durch Humantechnik >>>

Falls Sie in meinen Newsletter noch nicht
angemeldet sind, Eintrag rechts oben! >>>

————————————————————————————————

Mehr zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.