Briten haben Therapie für Tinnitus schon lange gefunden – News 102

April 17, 2017

In Großbritannien macht das hiesige "Tinnitus Treatment Centre" derzeit Schlagzeilen

Dort behauptet man, schon seit geraumer Zeit eine wirksame Tinnitus Therapie zu besitzen. Abgewandelt wurde hierfür eine Behandlungsmethode, die eigentlich gegen Depressionen und Kopfschmerzen angewandt wird. Hierbei wird der transkutane Vagnusnerv stimuliert. Die Briten haben ein zusätzliches Gerät entwickelt: Es trägt den Namen "SaluStim" und reichert die Nervenstimulation um eine maßgeschneiderte Geräusch-Therapie an, so die Briten.

Neurowissenschaftler zweifeln – Behandlungserfolge auf anderen Gebieten

Neurowissenschaftler zweifeln jedoch daran, dass es tatsächlich etwas bringt, den Vagnusnerv zu stimulieren. Hierfür soll es keinen belastbaren Beweis geben. Tatsächlich sei völlig unklar, was der Nerv nach Stimulation im Gehirn tue, zitiert beispielsweise das Portal "Motherboard" einen entsprechenden Experten. 

Fakt ist jedoch: Auf anderen Gebieten wirkt die Stimulation. Werden Depressionen auf diese Weise behandelt, gehen die entsprechenden Schübe um bis zu 50 Prozent zurück. Auch gegen Migräne hat sich die Nervstimulation bewährt: Bei 22 Prozent der Patienten einer Studie nahmen die Attacken immerhin leicht ab. 33 Prozent spürten sogar eine große Erleichterung. Das "Tinnitus Treatment Centre" veröffentlicht entsprechende Zahlen allerdings nicht. 

Weitere Berichte über Behandlungsmöglichkeiten eines Tinnitus finden Sie unter:

Tinnitus Behandlung Lernen >>>

Falls Sie in meinen Newsletter noch nicht
angemeldet sind, Eintrag rechts oben! >>>

————————————————————————————————

Mehr zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.