Ängste als Tinnitus-Verstärker – News 041

April 18, 2016

Wer unter einem chronischen Tinnitus leidet und zugleich
starke Ängste verspürt, verstärkt damit die Geräusche im Ohr.

Es handelt sich um einen psychosomatischen Effekt, wie die "ÄrzteZeitung" berichtet. In der Regel hängen die Furchtgefühle und der Tinnitus zusammen: So werden viele Patienten von der Angst gequält, ihr Gehör komplett zu verlieren oder schwerhörig zu werden.

Patienten sollen Umgang mit Tinnitus versachlichen

Experten empfehlen deshalb laut Quelle, dass Patienten ganz gezielt den Umgang mit den Geräuschen im Ohr versachlichen sollten. Es sei wichtig, dass sich die Menschen der Wechselwirkungen zwischen Körper und Seele bewusst werden, zitiert die "ÄrzteZeitung" Dr. Astrid Marek, die als Fachmedizinerin am Klinikum Bochum tätig ist. Ist diese Versachlichung gelungen, werde dies helfen, den psychosomatischen Teufelskreis, das alles immer schlimmer wird, zu durchbrechen. Im Idealfall verbessert sich der Tinnitus spürbar.

Zahlreiche Information über die Geräusche im Ohr, mögliche Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten findet man unter dieser Leseprobe >>>

Falls Sie in meinen Newsletter noch nicht
angemeldet sind, Eintrag rechts oben! >>>

————————————————————————————————

Mehr zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.