Michael hörte zu laute Musik, die Folge: Schwerhörigkeit

September 2, 2014

Durch Lärm das Gehör schädigen, jeder kann betroffen sein. Die Schwerhörigkeit in jungen Jahren zu überwinden war schwer für Michael.
Die Zahl der von Schwerhörigkeit betroffenen jungen Menschen wächst rapide. Schon mit 16 gehörte es zu Michael's liebsten Hobbys, mit seinen Freunden bis zum Morgengrauen in der Diskothek zu tanzen und mit schönen Frauen zu flirten. Als er mit 22 begann als DJ zu arbeiten, erfüllte sich ein Traum für ihn, der schon bald zum Alptraum wurde. Abend für Abend stand er neben den Lautsprecherboxen und erfreute sich daran, wenn junge Menschen zu seiner Musik tanzten. Dass er einmal mit dem Problem Schwerhörigkeit in jungen Jahren zu kämpfen haben würde, daran dachte er zu diesem Zeitpunkt nicht.

Schwerhörigkeit in jungen Jahren kann Folgen haben

Erste Anzeichen bemerkte er immer dann, wenn er die Diskothek verlassen hatte und plötzlich sein Handy nicht mehr hörte, wenn es klingelte. Sein Chef hatte ihm schon zu Beginn seiner Karriere empfohlen, sein Gehör mit Ohrstöpseln zu schützen, doch Michael hatte lachend abgewunken. Während er die Schwerhörigkeit zu Anfang noch ignorierte, musste er irgendwann erkennen, dass er ein echtes Problem bekommen hatte, denn er überhörte immer mehr Geräusche. Ein normaler Abend vor dem Fernseher war nicht mehr möglich, da sich sein Mitbewohner stets über das laute Programm beschwerte. In normaler Lautstärke war für ihn einfach nichts mehr zu verstehen.

Körperliche Folgen von Schwerhörigkeit in jungen Jahren

Michael dachte nicht daran zum Arzt zu gehen, er befürchtete das schlimmste und wollte seinen Job nicht aufgeben. Die Tage verbrachte er fortan fast nur noch im Bett, er mied Gespräche mit Freunden und blühte nur am Mischpult richtig auf. Die laute Musik war seine liebste Ausrede, wenn er in der Diskothek angesprochen wurde und die Worte seines Gegenübers nicht verstand. Dass er ein ernstes Problem hatte war ihm lange nicht klar, doch dann kamen die Kopfschmerzen dazu, die ihm den Tagesschlaf raubten. Am Anfang halfen Schmerzmittel aus der Apotheke gut, doch es brauchte nur vier Wochen, bis jegliche Tablette wirkungslos war.

Hörgeräte so selbstverständlich wie Brillen

Es war sein Chef, der ihn irgendwann auf seine schlechte Laune und sein stets schmerzvoll verzerrtes Gesicht ansprach. Michael leugnete sein Problem solange, bis der Chef ihm sein Hörgerät zeigte und ihm davon berichtete, wie er lange Jahre in fast vollständiger Stille gelebt hatte. Michael konnte es nicht fassen, dass er nicht alleine war und der Chef ihm sein Hörgerät so selbstverständlich präsentierte wie eine Sehhilfe. Er fasste endlich den Mut sich helfen zu lassen und seine Kopfschmerzen, als Folge der Schwerhörigkeit in jungen Jahren, schwanden ganz ohne Chemie. Heute kann Michael überhaupt nicht mehr begreifen, wieso er damals so lange zögerte.

Falls Sie in meinen Newsletter noch nicht
angemeldet sind, Eintrag rechts oben! >>>

————————————————————————————————

Mehr zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

Lesen Sie auch:

{ 0 Kommentare… jetzt einen hinzufügen }

Einen Kommentar hinterlassen