Hören und verstehen: Über das Leid von Hörgeschädigten

Dezember 15, 2015

Hören und verstehen bilden die Basis der menschlichen Kommunikation.
Für Hörgeschädigte zerbricht diese ohne technische Hilfen.

Es sind die kleinen Fähigkeiten, die den Alltag strukturieren. Als gesunder Mensch bemerkt man diese nicht einmal. Wer hören und verstehen kann, würde beispielsweise niemals Sprache mit einem Störgeräusch verwechseln. Als gesunder Mensch würde man nicht über eine grüne Fußgängerampel gehen, wenn ein Krankenwagen mit Blaulicht und Sirene angefahren kommt.  Wer normal hören und verstehen kann, kennt den Gesichtsausdruck anderer Menschen nicht, die einen im Gespräch anschauen, als sei man schwer von Begriff. Wie jeder Hörgeschädigte weiß, ließe sich diese Liste bedauerlicherweise noch beträchtlich fortsetzen. Die kleinen Fähigkeiten zerbrechen. Was lange als selbstverständlich wahrgenommen wurde, wird zur Sehnsucht.

Neu hören und verstehen lernen: Beispiele aus dem Alltag von Hörgeschädigten

Hörgeräte leisten großartige Arbeit, um Hörgeschädigten zu helfen. Komplett authentisch ersetzen können diese das menschliche Gehör jedoch nicht. Hörgeschädigte müssen neu hören und verstehen lernen. So beschreiben Betroffene oft, dass der Prozess der Anpassung an das Gerät schwerfalle. Auf einmal bemerke man Hintergrundgeräusche sehr viel stärker. Andere sind überrascht, dass sie einen Abstand zu anderen Personen benötigen, um hören und verstehen zu können, was diese sagen. Gewöhnlich sind 15 bis 20 Dezibel notwendig, um Sprache von anderen Geräuschen zu unterscheiden. 

Neu hören und verstehen lernen: Kein einfacher Prozess

Verwandte von Hörgeschädigten wundern sich oft, warum die Betroffenen anfangs ihr Hörgerät häufig herausnehmen. Dies hat zwei Gründe: Zum einen braucht man immer wieder eine Pause davon, wie man die Umwelt plötzlich mit Hörgerät hören und verstehen kann. Zum anderen wird der "Knick in der Lebenslinie" schmerzlich bewusst. Psychologen haben diesen bei vielen Hörgeschädigten festgestellt. Wer neu hören und verstehen lernen muss, der realisiert, dass sein Leben nie wieder wie vor der Hörschädigung sein wird. Dies zu akzeptieren, fällt schwer. 

Hören und verstehen: Hörgeschädigten mit praktischen Lösungen helfen

Ein Hörgerät allein ist so noch keine ausreichende Hilfe für einen Hörgeschädigten. Dies sollten Freunde und Verwandte unbedingt wissen. Zumal das Umfeld etwas tun kann. Man kann einen Betroffenen beispielsweise mit einem Funkvibrationsarmband wie dem Amplicomms Power Tel 601 ausrüsten. Dieses informiert über eingehende Anrufe. Es hat eine große Reichweite und einen starken Akku. Die Vibrationen, die als Signale fungieren, fühlen sich angenehm an. Das Gehör wird entlastet – zudem verpasst man auch keinen Anruf, wenn man einmal nicht das Hörgerät trägt. 

Anrufe hören und verstehen: Mit einer Zusatzklingel

Ebenfalls eine Unterstützung, um keinen Telefonanruf mehr zu verpassen, ist eine Zusatzklingel wie die Geemarc Amplicall 10. Diese erhöht das Telefonklingeln um bis zu 95 dB. Auch ohne Hörhilfe kann man so hören und verstehen, dass ein Anruf eingeht. Wer sich ein optisches Signal als zusätzliche Hilfe wünscht, um zu hören und zu verstehen, dass das Telefon klingelt, sollte zur Geemarc CL 11 greifen. Diese Zusatzklingel sendet zusätzlich zum Klingelton einen gut erkennbaren weißen Lichtblitz aus. 

Die hier kurz vorgestellten Hilfen beziehen sich bewusst auf das Telefon. Wer mit einem Hörgeschädigten spricht, wird schnell hören und verstehen, dass diese Hilfen für's Telefon sehr wichtig für einen schwerhörigen Menschen ist. Schließlich bedeutet es Kontakt zur Außenwelt. Es ist so ein Stück weit Alltag: Man kann weiterhin andere Menschen hören und verstehen, sowie mit ihnen sprechen. 

Hörgeschädigten helfen, zu hören und zu verstehen: Ausgiebige Informationen

Wenn Sie sich weitere Informationen zu den Hilfen wünschen, die Hörgeschädigte dabei unterstützen, zu hören und zu verstehen, können Ihnen die folgenden Links helfen:

Telefonanruf verpasst? Praktische Hilfe für Hörgeschädigte

Telefonklingeln nicht gehört: Es gibt einfache Hilfe

Verpasste Anrufe verhindern – eine einfache Hilfe

Nie mehr Klingeln überhören verhindert Depression

Nie mehr verschlafen: Allzweckwecker für Hörgeschädigte

Klingelton Verstärker – Schutz gegen überhörte Anrufe

Falls Sie in meinen Newsletter noch nicht
angemeldet sind, Eintrag rechts oben! >>>

————————————————————————————————

Mehr zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

{ 0 Kommentare… jetzt einen hinzufügen }

Einen Kommentar hinterlassen