Die Hörsturz Therapie: Welche Behandlung hilft wann?

August 10, 2013

Für eine Hörsturz Therapie eignen sich unterschiedliche Behandlungsformen.
Wichtig ist es, zur Hörsturz Behandlung die Ursache zu finden

Bei einem Hörsturz gibt es unter den Experten keine Einigkeit darüber, welche Behandlung die beste ist. Einzig bei der Feststellung, dass die Hörsturz Therapie so schnell wie möglich erfolgen sollte, herrscht Konsens. Idealerweise sollte die Hörsturz Behandlung innerhalb von 24 Stunden nach dem Hörsturz erfolgen. Geschieht dies nicht, drohen ernste Konsequenzen, die bis zu einem chronischen Tinnitus reichen können. Ein Hörsturz kündigt sich aber nicht immer über Ohrgeräusche an. Auch ein dumpfes Gefühl auf einem der Hörorgane sowie plötzliche und auch nur kurzzeitige Hörverluste können entsprechende Warnzeichen sein.

Hörsturz ist keine ausreichende Diagnose für eine Hörsturz Therapie

Entscheidend für die richtige Hörsturz Behandlung ist die Diagnose. Dabei reicht der Hörsturz als Feststellung alleine nicht aus. Der Mediziner muss die Ursachen für diesen ergründen, um die passende Hörsturz Therapie bestimmen zu können. Gängige Ursachen sind Entzündungen, verengte Blutgefäße, ein schlechter Blutfluss, Stress sowie eine schlechte Ernährung. Als begleitende Hörsturz Behandlung wird zudem häufig eine Blockade bestimmter Nerven durchgeführt. Dies ist eine Soforthilfe bei besonders ernsten Symptomen (Hörverlust, Schwindel, Übelkeit, Schmerzen).

Erhalten Sie wichtige Informationen über meinen Newsletter ==>

Die passende Hörsturz Therapie bei einer Entzündung

Ein Hörsturz passiert besonders häufig, wenn eine Entzündung vorliegt. Dabei kann es sich um eine Mittelohrentzündung oder eine entsprechende Erkrankung des Innenohrs handeln. Als Hörsturz Behandlung werden Medikamente verabreicht, die auf dem Hormon Kortison basieren. Diese Mittel bekämpfen die Entzündung und blockieren zugleich einige Nervenrezeptoren (Empfangs- und Meldeeinheiten der Nerven). Kortison ist dabei allerdings nur eine Akut-Hilfe. Für die mittel- und langfristige Hörsturz Therapie werden zumeist Antibiotika verabreicht.

Die richtige Hörsturz Therapie bei verengten Blutgefäßen

Bei einer jeder Hörsturz Behandlung wird man als Patient erst einmal eine Infusion bekommen. Diese soll verengte Blutgefäße erweitern und auf diese Weise einen schlechten Blutfluss beseitigen, der die Probleme verursacht haben könnte. Teil der Hörsturz Therapie sind dann meist Medikamente, die auf Vitamin B basieren. Ebenfalls im Rahmen einer solchen Hörsturz Behandlung wird oft auch Procain verabreicht. Das Mittel blockiert die Nerven, die für die Verengung der Gefäße gesorgt haben können. Umstritten ist die parallele Hörsturz Therapie durch die Vergabe von hyperbarem Sauerstoff (oft auch als HBO Hörsturz Therapie bezeichnet). Patienten sitzen bei dieser Hörsturz Behandlung in einer Druckkammer und atmen reinen Sauerstoff. Diese Form der Hörsturz Therapie ist teuer und ohne große Effekte. Da die Kassen die HBO Hörsturz Therapie nicht zahlen, wird sie zumeist nur noch als letztes Mittel angewandt.

Die richtige Hörsturz Therapie bei Stress

Stress ist häufig die Ursache für den Hörsturz. Als passende Sofortmaßnahme für die Hörsturz Behandlung wird wieder eine Infusion verabreicht. In diesem Fall wird der Hörsturz oft von einem Tinnitus begleitet. Helfen kann eine ionotrope Hörsturz Behandlung. Dabei werden bestimmte Betäubungsmittel verabreicht. Auf Dauer müssen allerdings unbedingt Entspannungstechniken als Hörsturz Therapie erlernt werden. Durch diese soll eine körperliche und seelische Entspannung erreicht werden. Als wirksam haben sich die althergebrachten Meditationen erwiesen. Hans Greuel hat zudem die biomentale Entspannung als Hörsturz Therapie entwickelt. Bei dieser Hörsturz Behandlung werden seelische Beeinflussungen eingesetzt. Das Konzept wird von vielen Experten allerdings als unseriös eingestuft. Die Patienten von Greuel berichten hingegen zumeist von einem großen Erfolg der Hörsturz Therapie, insbesondere bei einem begleitenden Tinnitus.

Die richtige Hörsturz Therapie bei falscher Ernährung

Auch dauerhaft falsche Ernährung kann eine Hörsturz Behandlung nötig machen. Tabu sind dann Koffein, Alkohol sowie Nikotin und zu viel Fette. Wird die Ernährung als Ursache ausgemacht, kommt es zumeist zu einer Blutreinigung als Hörsturz Therapie, in der die Giftstoffe ausgesondert werden. Diese Form der Hörsturz Behandlung sollte nur in einer Klinik durchgeführt werden. Für die weitere Hörsturz Therapie muss eine Ernährungsumstellung durchgeführt werden. In diesem Fall bewegen sich die Patienten häufig auch nicht genug und leiden an einem Vitaminmangel. Beide Fehler müssen eigenständig beseitigt werden. Die Hörsturz Behandlung verlangt eine große Disziplin des Patienten.

Falls Sie in meinen Newsletter noch nicht
angemeldet sind, Eintrag rechts oben! >>>

————————————————————————————————

Mehr zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

Lesen Sie auch:

{ 0 Kommentare… jetzt einen hinzufügen }

Einen Kommentar hinterlassen