Depression durch Tinnitus: Die Warnzeichen

August 25, 2014

Depression und Tinnitus gehen oft Hand in Hand. In vielen Fällen merken es die Betroffenen nicht. Es gibt jedoch klare Warnzeichen.
Grundsätzlich lassen sich Depressionen durch Tinnitus  nach drei Gesichtspunkten unterscheiden: 

  • Einer fehlgeleiteten kognitiven emotionalen Verarbeitung, 
  • Einer neuen Form des Angstempfindens sowie 
  • Körperlichen Reaktionen, die von der Seele ausgelöst werden.

Für die Behandlung der Tinnitus Depressionen ist die exakte Diagnose der Warnzeichen von besonders großer Bedeutung, denn nur so lässt sich herausarbeiten, ob die Ohrgeräusche die Seele krank gemacht haben oder ob umgekehrt die Depressionen zum Tinnitus geführt haben.

Depression und Tinnitus in Zahlen

Bevor die Warnsignale jedoch genauer in den Blick genommen werden sollen, lohnt es sich, einmal die Zahlen genauer zu betrachten, um deutlich zu machen, dass die Gefahr einer kranken Seele nicht nur theoretischer Natur ist: 90 Prozent aller Personen, die unter einem chronischen und dekompensierten Tinnitus leiden, haben zugleich Tinnitus Depressionen. Insgesamt gibt es eine steile Kurve: Je schlimmer die Ohrgeräusche sind, desto größer wird auch die Wahrscheinlichkeit, dass Depression und Tinnitus Hand in Hand gehen. 

Tinnitus Depressionen: Die fehlgeleitete kognitive emotionale Verarbeitung

Die fehlgeleitete kognitive emotionale Verarbeitung ist sogar ein gutes Zeichen, falls Depression und Tinnitus gleichzeitig auftreten. In diesem Fall waren nämlich eindeutig die Ohrgeräusche der Auslöser der seelischen Probleme. Man kann dies daran erkennen, dass sich Betroffene der Tinnitus Depressionen ständig mit den Ohrgeräuschen auseinandersetzen. Diese zerstörten das eigene Leben, man werde durch sie verrückt, man höre durch den Tinnitus deutlich schlechter und jener sei dazu da, das eigene Leben zu zerstören, heißt es von den Patienten oft. Ohnmacht und Hilflosigkeit sowie der Eindruck, in einem Teufelskreis gefangen zu sein, sind die vorherrschenden Gefühle. Für die Erstbehandlung von Depression und Tinnitus sind Medikamente in diesem Fall ratsam.

Depression und Tinnitus: Die Angst

Tinnitus Depressionen treten häufig bei Menschen auf, die ohnehin stark mit Ängsten zu tun haben und peinlich genau auf jedes körperliche Signal achten. Ist hier etwas nicht so, wie es eigentlich sein sollte, laufen die Angstgefühle Amok. Bei Depression und Tinnitus, die durch Angstgefühle ausgelöst werden, handelt es sich nicht selten um eine psychosomatische Reaktion: Man glaubt etwas zu hören, dadurch gibt es Geräusche und diese führen zu starken Depressionen. Dabei sind es die Ängste, die beide Bestandteile der Tinnitus Depressionen ausgelöst haben. Hier hilft langfristig nur eine Psychotherapie, die über die standardisierte Beratung, die Tinnitus-Patienten ohnehin erhalten, hinausgeht.

Körperliche Reaktionen durch Tinnitus Depressionen

Treten eine Depression und Tinnitus gemeinsam auf, gibt es in vielen Fällen auch körperliche Reaktionen. Betroffene entwickeln aufgrund der Tinnitus Depressionen beispielsweise häufig Neurosen. Dies bedeutet, um mit Depression und Tinnitus zurechtzukommen, wird ein krankhaftes Symptom ausgebildet. Beispiele sind das häufige Waschen von Händen oder die zwanghafte Kontrolle, ob auch wirklich alle Türen abgeschlossen sind, wenn man aus dem Haus geht. Wird das Muster durchbrochen, scheint die Welt zusammenzustürzen. Depression und Tinnitus können auch zu Zwängen führen, die keine Neurosen sind: Die Menschen erleben die Ohrgeräusche als unbeherrschbar. In der Folge werden sie durch die Tinnitus Depressionen dazu gezwungen, alle anderen Bestandteile ihres Lebens zu kontrollieren. Kommt man beispielsweise nur wenige Minuten zu spät bei ihnen zu Besuch, ist dies für sie ein Schock. Bei dieser Form vom gemeinsamen Auftreten von Depression und Tinnitus sind meist schon einige Therapiestunden nötig, um herauszufinden, was zuerst da war: Die seelische Krankheit oder die Ohrgeräusche?

Falls Sie in meinen Newsletter noch nicht
angemeldet sind, Eintrag rechts oben! >>>

————————————————————————————————

Mehr zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

Lesen Sie auch:

{ 0 Kommentare… jetzt einen hinzufügen }

Einen Kommentar hinterlassen