Brummen im Ohr und Ursache

März 15, 2015

Ein Brummen im Ohr hat als Ursache viele mögliche Gründe. Tatsächlich wurde sogar ein Phänomen nach dem Geräusch benannt.
Erklärungen fallen deshalb schwer, wenn sie auch nicht unmöglich sind. Dies beweisen die zahllosen Texte, die bereits zum Thema Brummen im Ohr und seine Ursache verfasst worden sind. Dieser Artikel wählt deshalb einen anderen Ansatz. Er geht davon aus, dass ein chronischer Tinnitus vorliegt und sucht unter dieser Prämisse Erklärungen für das Brummen im Ohr und seine Ursache.  Dabei werden die gängigsten Ansätze vorgestellt und eingeschätzt.

Brummen im Ohr und seine Ursache: Das Brummton-Phänomen

Das Brummton-Phänomen muss immer zuerst stehen, wenn es um ein Brummen im Ohr und seine Ursache geht – schließlich beschreibt es den klassischen Tinnitus. Man hört ein Brummen, erkennt aber keine objektive Ursache. Das Geräusch wird nur subjektiv empfunden. Das Geräusch hört sich an wie ein im Standgas betriebener Dieselmotor eines Autos. Die Frequenz des Geräuschs bewegt sich zwischen 30 und 80 Hertz. Die gängigste Erklärungen für dieses Brummen im Ohr und seine Ursache liegt in der Psyche: Bei vielen Betroffenen schwächt sich der Ton im Laufe der Zeit ab oder verschwindet ganz. Zudem leiden viele Betroffene unter Angstattacken. Allerdings kann dies nicht alles sein: Oft schwächt sich das Phänomen auch ab, wenn man den Ort wechselt oder seine Lebensweise (Ernährung, Sport, etc.) ändert.

Knalltrauma: Brummen im Ohr und die Ursache, die ganz typisch ist

Nach dem Brummton-Phänomen soll es hier um das Brummen im Ohr und eine Ursache gehen, die ganz typisch als Auslöser für einen Tinnitus ist: Das Knalltrauma. Dabei werden Sinneszellen im Ohr überfordert und sterben dadurch ab. Zumeist hört man ein Pfeifen oder Klingeln, weil das Trauma in der Regel durch hochfrequente Töne ausgelöst wurde. Bewegen sich diese aber auf niedrigen Frequenzen (z.B. schwere Silvesterknaller) kann auch ein Brummen die Folge sein. Die schlechte Nachricht: Ist für ein Brummen im Ohr diese Ursache gefunden, kann die Schulmedizin nicht mehr helfen. Einmal abgestorbene Sinneszellen können nicht wiederhergestellt werden. 

Brummen im Ohr und seine Ursache: Verspannungen in Schultern und Nacken

Für das Brummen im Ohr kann als Ursache auch eine Verspannung im Bereich der Schultern oder des Nackens verantwortlich sein. Dies ist selten – jedoch nicht so selten, wie viele Menschen denken. Der gesamte Nervenapparat zwischen den Schultern bis hoch in den Kopf hängt zusammen. Spürt man Verspannungen, sollte man diese professionell lösen lassen. Oft verschwindet auch das Geräusch. Hat das Brummen im Ohr diese Ursache, sollte man zudem vorbeugend arbeiten und dafür sorgen, dass sich Verspannungen gar nicht erst einstellen. Sonst kehren auch die Geräusche wieder zurück.

Stress als Antwort auf das Brummen im Ohr und seine Ursache

Ein echter "Dauerbrenner" für die Erklärungen von einem chronischen Tinnitus ist der Stress. Dieser spielt auch bei der Frage nach einem Brummen im Ohr und seiner Ursache eine gewichtige Rolle.  Bei 25 Prozent der Personen, die unter einem Tinnitus zu leiden haben, spielt Stress eine wichtige Rolle. Das Brummen ist eines der gängigen Geräusche, mit dem die Psyche ihre Überlastung andeutet. Ist Stress die Antwort auf die Frage nach dem Brummen im Ohr und seiner Ursache, so muss man Stress reduzieren. Kehrt dieser zurück, kehren nämlich sonst auch das Brummen im Ohr und seine Ursache zurück.

Falls Sie in meinen Newsletter noch nicht
angemeldet sind, Eintrag rechts oben! >>>

————————————————————————————————

Mehr zum Thema Tinnitus KLICK HIER >>>

{ 0 Kommentare… jetzt einen hinzufügen }

Einen Kommentar hinterlassen